Sie sind hier

Whistleblowing - SwissLeaks

Andreas Freimüller

Campax setzt für einen besseren Schutz von Whistleblowern in der Schweiz ein. Seit 2012 wird ein neues Gesetz zum besseren Schutz von Whistleblowern wie eine heisse Kartoffel zwischen Bundesrat und Parlament hin -und hergereicht. Um aufzuzeigen, wie wichtig der Schutz von Whistleblowern ist haben wir SwissLeaks geschaffen.

Die Whistleblower-Plattform SwissLeaks hat 2018 den Betrieb aufgenommen. Mit politischer Arbeit und mit SwissLeaks will Campax  einen Beitrag dazu leisten, dass WhistleblowerInnen in der Schweiz künftig einen besseren Schutz erhalten.
Dass der Schutz von Whistleblowern in der Schweiz nicht höchste Priorität geniesst, lässt sich auch daran ermessen, dass seit dem Auftrag des Bundesrates ans Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement eine Teilrevision des OR zu erarbeiten, schon über sechs Jahre vergangen sind.

Der Bundesrat hat im September 2018 eine Zusatzbotschaft zur Teilrevision des Obligationenrechts (OR) verabschiedet, die Vorlage kommt jetzt erneut ins Parlament. Campax kritisiert an der aktuelle Vorlage den weiterhin mangelnden Kündigungsschutz für Whistleblower*innen und auch, dass die Hürden für einen Gang zu Behörden oder an die Öffenltlichkeit weiterhin viel zu hoch sind. 

Campax wird deshalb die parlamentarische Debatte genau beobachten und begleiten um damit sicherzustellen, dass Fortschritte, wie sie im Ausland, insbesondere in der EU beim Whistleblowerschutz erreicht worden sind, auch in der Schweiz weitgehend nachvollzogen werden.

 

Die Whistleblowerplattfrom SwissLeaks

SwissLeaks ist für alle Themen offen, die die Schweiz betreffen oder einen direkten Bezug dazu haben. Ein Hauptziel von SwissLeaks ist, die öffentliche Meinungsbildung mit harten, sonst nicht zugänglichen Fakten zu unterstützen.

TippgeberInnen können unter http://mntkoxseyabmwwmo.onion/#/ mit dem TOR-Browser anonym Eingaben zu Missständen eingeben.

Um die Sicherheit von TippgeberInnen zu gewährleisten, ist die SwissLeaks-Plattform nur mittels TOR-Browser erreichbar. SwissLeaks nutzt die frei verfügbare Software GlobaLeaks. Globaleaks ist Open Source-Software und wird regelmässig durch externe Assessments auf ihre Sicherheit überprüft, so zum Beispiel im Frühling 2018.

Eingaben auf SwissLeaks werden nach ihrem Eingang vom Campax-Team auf ihre Plausibilität überprüft. Wenn der Hinweis Hand und Fuss zu haben scheint, wird er weiter bearbeitet und dann entschieden, ob eine Meldung an Straf- oder Aufsichtsbehörden, eine Weitergabe an Medien, die Publikation durch Campax oder das direkte Gespräch mit den Beschuldigten gesucht wird. 

Dabei wirken auch Freiwillige mit: wir laden ein, sich unter Angabe der persönlichen Fachgebiete, als Mitglied des Swiss-Leaks-Volunteer-Teams zu melden.

 

Als Volunteer melden