News



 

Hunderte Quadratkilometer Amazonas-Regenwald stehen in Flammen. Grund dafür: Illegale Abholzung und Brandrodungen.

Die Schweiz steht kurz davor, noch mehr Öl ins Feuer zu giessen: mit dem bevorstehenden Abschluss eines Freihandelsabkommens, welches mehr brasilianische Fleisch- und Sojaexporte ermöglicht und damit die Abholzungen weiter fördert!

Publishing Date: 
15. August 2019
Andreas Freimüller

Geschäftsführer Andreas Freimüller über die Zukunft von Campax:

«Was hast Du vor gut zweieinhalb Jahren gemacht? Vielleicht weisst Du das nicht mehr so genau. Ich kann Dir aber genau sagen, was ich damals gemacht habe: Campax erblickte damals dank meiner Initiative das Licht der Welt.» 

Publishing Date: 
26. Juli 2019
Gion Gianelli

Gestern haben wir der Credit Suisse auf dem Paradeplatz eine dicke Rechnung überreicht!

Alleine 2017 ermöglichte die Grossbank Finanzierungen von Emissionen, die zusammen 1,8 Milliarden Franken an Kosten für die Allgemeinheit verursachen.

Publishing Date: 
25. Juli 2019
Gion Gianelli
Credit Suisse

Heute, Donnerstag, 25. Juli übergab Campax der Credit Suisse am Paradeplatz eine 2 Meter grosse Rechnung von 1,8 Milliarden Franken. Die Rechnung betrifft die Kosten der durch die Grossbank verursachten Klimabelastung im Jahr 2017.

Publishing Date: 
12. Juli 2019

Gewaltlos und friedlich protestierten am Montag, 8. Juli 2019 über 80 Klimaaktivst*innen in Zürich und Basel vor den Schweizer Grossbanken UBS und CS gegen die umweltschädlichen Geschäftspraktiken. Sie wurden jedoch von einem unverhältnismässig grossen Polizeieinsatz festgenommen, 48 Stunden festgehalten und angezeigt. Nach heutigen Erkenntnissen beläuft sich die Strafe pro Aktivist*in auf 800.- oder mehr - dafür, dass sie sich für die Zukunft unseres Planeten eingesetzt haben - die Gesamtkosten belaufen sich also auf über CHF 64'000.-.

Nachdem Campax mit einem Eil-Appell die sofortige Freilassung der Aktivist*innen forderte, sammeln wir nun Spenden, damit die Aktivist*innen nicht noch mehr für ihre gute Tat bestraft werden. 

Publishing Date: 
12. Juli 2019

Nicht radikal, sondern mutig!

Ein Grossteil der Klimaaktivist*innen, die am Montag nach einer friedlichen Demonstration vor Schweizer Grossbanken festgenommen und angezeigt wurden, sind wieder auf freiem Fuss. Sie wurden mit einem Strafbefehl von CHF 800.- oder mehr bestraft - dafür, dass sie sich für die Zukunft unseres Planeten eingesetzt haben. Sie brauchen dringend unsere Unterstützung, denn alle Strafbefehle zusammen belaufen sich auf mindestens 64'000.- Franken.

Nach einem ersten Spendenaufruf haben 255 Personen zusammen bereits über 16'000.- gespendet!

Seiten

Kontakt

Deine Daten werden sicher und verschlüsselt übertragen. Mit Deiner Eingabe akzeptierst Du unsere Bestimmungen zum Datenschutz.