Weshalb das Ganze?

Andreas Freimüller
15 Aug 19

Geschäftsführer Andreas Freimüller über die Zukunft von Campax:

«Was hast Du vor gut zweieinhalb Jahren gemacht? Vielleicht weisst Du das nicht mehr so genau. Ich kann Dir aber genau sagen, was ich damals gemacht habe: Campax erblickte damals dank meiner Initiative das Licht der Welt.» 

Was seither alles geschehen ist, ist für mich schier unfassbar! 

Unsere Gemeinschaft hat sich gegen die Schuldenfalle durch Kleinkredite eingesetzt oder Donald Trump ein sehr medienwirksames Nicht-Willkommen in der Schweiz bereitet. Unser Engagement gegen Waffenexporte in Bürgerkriegsländer hat dazu beigetragen, dass vor Kurzem die Korrektur-Initiative mit 140’000 in Rekordzeit gesammelten Unterschriften eingereicht wurde! Um nur einige Beispiele zu nennen. Ich könnte die Liste noch um viele weitere Kampagnen ergänzen.  

Seit unserem bestehen hat sich Campax, manchmal in hektischem Hin-und-Her, zu ganz verschiedenen Themen engagiert. Das ist nicht die Folge einer konzept- und kopflosen Strategie. Das ist die Strategie. Genau deshalb schreibe ich Dir heute eine etwas ausführlichere E-Mail, um das zu erklären.

Eine progressivere Schweiz

Seit knapp 30 Jahren engagiere ich mich für eine grünere und sozialere, sprich: bessere Welt. In diese Zeit fällt auch die fortschreitende Durchsetzung neoliberaler Politik, die Zuspitzung der Klimakrise und der Aufstieg der SVP.

Einige unsägliche Initiativen und andere Vorlagen sind dank der Organisations- und Finanzkraft der stetig erstarkten Rechten an der Urne durchgekommen. Dass die Kräfte links der Mitte nicht in der Lage waren, diesen Ansinnen Paroli zu bieten, war eine schmerzvolle Erfahrung.

Die grünen und solidarischen Kräfte bündeln sich jeweils in einem Abstimmungskampf: Sie bauen aufwändige Kommunikations- und Mobilisierungsstrukturen auf – nur um sich am Montag nach der Abstimmung wieder ins Nichts aufzulösen. Dabei geht jedes Mal viel investierte Zeit, viel Geld und vor allem viel Wissen verloren. 

Campax bereitet dieser Ressourcenverschwendung ein Ende. Zusammen mit Dir, bauen wir eine starke, tatkräftige und vor allem dauerhafte Gemeinschaft auf, die unsere Gesellschaft und Politik progressiver macht. 

Um dies zu erreichen, ist unsere Strategie auf Agilität, Mobilisierung und Empowerment ausgelegt.

Agilität

Es ist unser Anspruch, die am schnellsten handlungsfähige NGO der Schweiz zu sein. Wir wollen in der Lage sein, innert weniger Stunden mehrsprachig auf aktuelle Themen zu reagieren. Wir wollen mehr als nur Statements publizieren, wir wollen handeln und verändern!

Damit das möglich ist, benutzen wir kompromisslos die besten verfügbaren Tools und Technologien, um Menschen zu erreichen. Als Teil einer globalen Gemeinschaft gleichgesinnter Organisationen kommen stetig neue technologische Möglichkeiten dazu.

Von diesen Innovationen wollen wir in Zukunft vermehrt profitieren. Aus diesem Grund steht bei Campax ein grosser technologische Umbruch an. Ich erspare Dir die genauen Details – kurz gesagt: Wir machen diesen Sommer einen Quantensprung, was unsere Möglichkeiten zur erfolgreichen Kampagnenführung anbelangt!

Mobilisierung

Unter Campaignern gibt es eine einfache Weisheit: Wer besser mobilisiert, gewinnt. Traditionell spielt dabei die Grösse des Geldbeutels eine übergeordnete Rolle. Das wollen wir ändern! Mit unserer starken Gemeinschaft wollen wir die Mobilisierungsfähigkeit für progressive Anliegen auf ein ganz neues Niveau heben.

Obwohl wir Kampagnen zu verschiedenen Themen führen, unser Ziel verlieren wir nie aus den Augen: Wir wollen die Schweiz Schritt für Schritt besser machen. Konkret: Die offene Demokratie soll erhalten und weiterentwickelt werden. Die Wirtschaft soll fairer und grüner werden. Die Gesellschaft soll solidarischer werden.

Innert fünf Jahren soll unsere Gemeinschaft so gross werden, dass wir zusammen in gesellschaftlichen Diskussionen den entscheidenden Unterschied machen. Bisher sind wir auf Kurs. Auch dank Dir!

Empowerment

Campax soll nicht nur die Gemeinschaft der schlagkräftigen Vielen sein. Wir wollen Dich und all unsere Unterstützer*innen dazu ermächtigen, progressiven Wandel herbeizuführen. Wir wollen eine Anlaufstelle sein für alle, die eine progressive Vision haben und umsetzen wollen.

Auf unserer Petitionsplattform haben 160 Aktivist*innen schon über 130’000 Unterschriften für ihr Anliegen gesammelt! Unsere Unterstützer*innen kämpfen für den Erhalt von Gemeinschaftsgärten, für mehr Kulturförderung oder für die Seenotrettung im Mittelmeer. Wir unterstützen sie dabei jeden Tag tatkräftig: Mit der Bereitstellung von Know-How, Tools und Reichweite.

Genau das wollen wir in Zukunft noch stärker fördern. Denn wenn Du mich fragst, machen genau solche Initiativen eine funktionierende Demokratie aus. Wir wollen die Schweiz von der Basis aus verändern. Zusammen mit Dir und getragen von einer starken, wertegeleiteten Gemeinschaft!

Unabhängigkeit und Stabilität

So, nun weisst Du hoffentlich mehr über unsere Strategie. Damit wir diese auch in den kommenden zweieinhalb Jahren weiterhin erfolgreich umsetzen können, müssen wir kontinuierlich an finanzieller Stabilität gewinnen.

Uns ist es auch in diesem Bereich wichtig, eine Gemeinschaft zu sein, die von vielen getragen wird. Je grösser der Anteil von Kleinspenden an unserem Budget ist, desto unabhängiger und gemeinschaftsorientierter können wir handeln. In anderen Worten: Wenn viele relativ wenig geben, sind wir am stabilsten.

Unser Engagement wird im Moment von 0,4% der Campax Gemeinschaft mit einer durchschnittlichen monatlichen Spende von 17.60 CHF unterstützt. Monat für Monat kommen so schon 3002 CHF zusammen. Damit wir die Gesellschaft langfristig progressiv machen können, müssen wir aber weiter wachsen. Und dafür sind 3003 CHF leider noch zu wenig.

Kannst Du mithelfen die Stabilität von Campax zu stärken? Eine monatliche Unterstützung – und sei es nur mit 10 oder 20 Franken – ist dabei besonders hilfreich, weil wir so eine feste Basis der Finanzierung erreichen.

Jetzt monatliche Spende einrichten

Ich hoffe, mein ellenlanger Text hat Dir etwas näher gebracht, wo wir als Gemeinschaft mit Campax hinsteuern. In Zukunft will ich Dir in regelmässigen Abständen, abseits vom hektischen Tagesgeschäft, über unseren gemeinsamen Fortschritt beim Verfolgen unserer Strategie berichten.

Danke, dass Du ein Teil von Campax bist.

Andreas Freimüller