Neue Studie zeigt: Whistleblowerschutz lohnt sich

15 Mai 19

Der heute von der HTW Chur und EQS Group publizierte Report über Whistleblowing in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und der Schweiz zeigt: Es lohnt sich für Unternehmen, eigene Meldesysteme für Whistleblower*innen anzubieten.

Knapp ein Drittel der befragten Unternehmen konnten mehr als 60 Prozent des finanziellen Gesamtschadens dank der Meldestelle aufdecken. In der Studie zeigte sich auch, dass Anonymität keinen Einfluss auf den Anteil missbräuchlicher Meldungen hat. Die Fortschritte auf diesem Gebiet sind zu einem guten Teil den Gesetzesinitiativen der Nachbarländer und jüngst der EU geschuldet.

SwissLeaks fordert ein Nachziehen der Schweiz, die Diskussion der Teilrevision des OR dauert nun schon bald 6 Jahre und es ist noch kein Ende der Debatte in Sicht. Zum besseren Schutz von Whistleblower*innen in der Schweiz muss der Kündigungsschutz von Whistleblower*innen deutlich verbessert und der Zugang zu Meldestellen ausserhalb des Unternehmens erleichtert werden.

Kontakt: Andreas Freimüller

Projektleitung SwissLeaks, 079 251 38 35

 

Whistleblower Schutz lohnt sich

Downloads:
whistleblowing_report_2019_de.pdf© HTW Chur Verlag, Chur 2019