Über 7'500 Unterschriften für "Todesstrafe für Homosexuelle in Brunei stoppen" übergeben

9 Apr 19

Bern, 9.4.2019 – Heute Nachmittag um 16.00 Uhr hat Campax die Petition "Todesstrafe für Homosexuelle in Brunei stoppen - sofort diplomatische Demarche überbringen" übergeben. 

Über 7'500 Menschen fordern darin Bundesrat Ignazio Cassis auf, dass die Schweiz die barbarischen Gesetzesänderungen sofort in einer diplomatischen Demarche scharf verurteilt und eine Änderung des Schariagesetzes verlangt.

Campax hat die Petition am Freitag vor einer Woche gestartet, als klar wurde, dass die Schweiz keine Anstalten machen wird, um das unsägliche, neue Gesetz in Brunei zu verurteilen.

Silja Lüthi von Campax:  «Dass einvernehmlicher Sex gleichgeschlechtlicher Paare überhaupt unter Strafe gestellt wird, ist absolut unvertretbar. Nun soll Homosexualität in Brunei statt mit 10 Jahren Gefängnis sogar mit Tod durch Steinigung bestraft werden?! Die Schweiz muss sich in dieser Angelegenheit klar auf die Seite der Menschenrechte stellen und alle verfügbaren Mittel der Diplomatie dagegen einsetzen. Denn internationaler Protest ist dann wirksam, wenn alle mitmachen, auch die Schweiz!»

Petitionsübergabe: Todesstrafe für Homosexuelle in Brunei stoppen

Kontakt