Lancierung der Korrektur-Initiative!

11 Dez 18

Jetzt Waffenexporte in Bürgerkriesländer verhindern und Korrektur-Initiative unterschreiben!

Nach dem der Ständerat die Motion zur "Verbreiterung der demokratischen Basis von Waffenexporten" nicht angenommen hat, wurde am 11. Dezember 2018 die Korrektur-Initiative lanciert. Die Initiative - welche von einer breiten Allianz unterstützt wird - fordert, dass Parlament und Bevölkerung über Regelungen zu Kriegsmaterialexporten mitbestimmen können. 

Die grundsätzlichen Regelungen zu Kriegsmaterialexporten sollen deshalb in der Verfassung festgeschrieben werden. Waffenexporte in Länder, welche in einen internen oder internationalen bewaffneten Konflikt verwickelt sind, sollen ein für alle Mal verhindert werden. Ausserdem sollen keine Waffen mehr in Länder exportiert werden dürfen, welche die Menschenrechte systematisch und schwerwiegend verletzen. Diese letzte Forderung entspricht der Kriegsmaterialverordnung von 2014. 

Die Lancierung der Korrektur-Initiative stellt sicher, dass die humanitäre Tradition der Schweiz verteidigt und die demokratische Mitbestimmung der Bevölkerung sichergestellt wird. 

Unser Ziel ist es, die nötigen Unterschriften für die Korrektur-Initiative möglichst schnell zu sammeln, um ein starkes Zeichen gegen die schändlichen Waffenexporte zu setzen! Schaffen wir es bis Weihnachten? Unterschreibe darum jetzt gleich:

https://wecollect.ch/de/campaign/korrektur-initiative/

Weiterführende Informationen zum Thema findest du auf der Webseite der Initiative: https://korrektur-initiative.ch/