Campax - die neue progressive Kraft der Schweiz

Die Schweiz sagt #EleNão zu Bolsonaro

Eine starke Botschaft am Landwasserviadukt: #EleNão

Runter mit der Tampon-Steuer

Die Periode ist kein Luxus!

7,7% Mehrwertsteuer für Damenhygieneprodukte ist Bloody unfair - deshalb: runter mit der Tampon-Steuer!

Go-Live der Schweizer Whistleblowing Plattform SwissLeaks

SwissLeaks, die Whistleblower-Plattform der progressiven Kampagnenorganisation Campax hat am 6. Juli offiziell den Betrieb aufgenommen. Zum Team der über 30 Freiwilligen, die bei SwissLeaks mitarbeiten, gehört auch der bekannteste Schweizer Whistleblower, Rudolf Elmer, der sich im Fall der Bank Julius Bär und ihren Offshore-Geschäften einen Namen machte.

Misch Dich ein - eigene Kampagne starten

Das Wichtigste ist, dass wir viele Menschen ermächtigen, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und für ihre Anliegen zu kämpfen. 

Deshalb haben wir ACT lanciert. Mit der neuen Petitionsplattform von Campax, kannst Du viel bewegen.

Los geht's! Starte noch heute Deine eigene Kampagne!

Aktivisten der Kampagnenorganisation Campax sprachen für ganz viele Schweizerinnen und Schweizer indem sie heute morgen mit einer spektakulären Banneraktion am weltbekannten Landwasserviadukt kurz und bündig: "#EleNão" - (er nicht) sagten. Die Aktion richtet sich gegen den Besuch des stramm rechts stehenden Präsidenten Brasiliens, Ex-Militär Jair Bolsonaro am WEF in Davos.

Im Kanton Zürich sollen mit einem kantonalen Wassergesetz Schutz und Nutzung von Wasser und Gewässern neu geregelt werden. Die Vorlage kommt am kommenden 10. Februar zur Abstimmung. 
Verschiedene Gründe sprechen für eine Ablehnung des neuen Wassergesetzes, der Zutritt zu unseren Seen droht damit noch weiter eingeschränkt zu werden. Der Hauptgrund, weshalb Campax zur Ablehnung des Wassergesetzes aufruft ist die drohende Privatisierung des Trinkwassers.

Der 25. November 2018 wird als grosser und wichtiger Tag für die Schweiz in Erinnerung bleiben. Die grosse und finanzstarke SVP ist erneut vom Souverän in die Schranken gewiesen worden. Aus Liebe zur Schweiz sagten mehr als 66% Ja zu Verlässlichkeit, Rechtstaat und internationaler Zusammenarbeit.

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen publiziert.